Herzlich
willkommen!

Gemeinde-Logo
SELK-Logo

Evangelisch-Lutherische

Martinsgemeinde Angermünde

Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche

AKTUELL:

Termine

Gemeindebrief

Bezirks-Termine

Gottesdienste

Zentrum unsers Gemeinde­lebens sind die Gottes­dienste. In fast jedem Gottes­dienst feiern wir das Heilige Abendmahl. Von diesem Sakrament bekennen wir, dass wir mit Brot und Wein den Leib und das Blut Christi erhalten. Das schenkt uns Vergebung der Sünden sowie Gemein­schaft mit Christus und unter­einander. Für Kinder gibt es während der Predigt einen Kinder­gottes­dienst.

Altarraum Martinskirche Angermünde

Gemeindeleben

Über die Gottes­dienste hinaus gibt es eine Reihe weiterer Gemeinde­veranstal­tungen:

Pfarramt

Pfr. Kirsten Burghard Schröter
Börnicker Chaussee 98
16321 Bernau bei Berlin
Tel.: 03338/7094961; Mobil: 0179/6977681
E-Mail: angermuende@selk.de

Pastor Kirsten Schröter

Kirchenvorsteher

Die Martinsgemeinde bildet mit der
Missionsgemeinde Berlin-Marzahn
einen Pfarrbezirk. Sie gehört zum
Kirchenbezirk Berlin-Brandenburg
im Sprengel Ost der
Selbständigen Evang.-Lutherischen Kirche.

Gottesdienstorte

Zur Martins­gemeinde gehören außer Anger­münde die Gottes­dienst­orte Fredersdorf (Uckermark) und Biesenthal (Barnim). Die alt­lutheri­sche Kirche in Fredersdorf wurde 1851 geweiht. Sie steht unter Denkmal­schutz.

Geschichte

Die Anfänge der Evanglisch-Luthe­rischen Mar­tins­gemeinde in Anger­münde gehen zu­rück auf die Entstehung der Evang.-Lutheri­schen (alt­luth.) Kirche in Preußen nach 1817. König Friedrich Wilhem III. hatte eine Zusam­men­führung (Union) der refor­mierten und der lutheri­schen Kirche in seinem Land angeord­net. Der konnten viele Lutheraner aus Gewis­sens­gründen nicht beitreten. Sie grün­deten eigene Gemeinden. Eine ähnliche Ent­wicklung gab es im 19. Jahrhundert auch in anderen deutschen Gebieten. In und um Anger­münde fanden sich Lutheraner schon in den 1820er Jahren zu Gottes­diensten und Bibel­stunden zu­sammen. Über das genaue Gründungs­datum der Martins­gemeinde gibt es keine zu­verlässigen Angaben. Das erste Kirchenbuch wurde 1838 angelegt. 1841 wurde Angermünde Pfarrort der alt­lutheri­schen Kirche, und 1848 bekam die Martins­gemeinde einen eigenen Seelsorger. Die Martins­kirche wurde 1854 ge­weiht. Sie steht heute unter Denkma­lschutz.

Martinskirche

Bekenntnis

Wir bekennen uns zur Heiligen Schrift des Alten und Neuen Testamentes als Gottes Offenbarung und zu­verlässiges Wort an uns Menschen. Wir leben als Christen aus der Gnade, mit der Gott durch Jesus Christus den Menschen begegnet. Bei uns gelten verbind­lich die lutheri­schen Bekennt­nisse der Re­formations­zeit, denn sie geben die christliche Lehre bibeltreu wieder. Mit allen Christen bekennen wir uns zu Jesus Christus als Gottes Sohn und zur Drei­einigkeit Gottes (Vater, Sohn und Heiliger Geist).

Kirche Fredersdorf

Die Evangelisch-Lutherische Martins­gemeinde Angermünde ist eine Körper­schaft öffent­lichen Rechts. Sie wird vertreten durch ihren Kirchen­vorstand. Veran­twortlich für den Inhalt dieser Seiten gemäß der Paragraphen 6 und 10(3) MDSTV ist Pfr. Matthias Krieser, Dr.-Wilhelm-Külz-Str. 55, 15517 Fürstenwalde.

Haftungshinweis: Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle über­nehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind aus­schließlich deren Betreiber verant­wortlich.

Link-Empfehlungen

Blickpunkt 2017